Geschichten vom Kübelkind (1971) | Kneipenkinotour

Geschichten vom Kübelkind (1971) | Kneipenkinotour

29 Mär

Seit November ist das frisch digital-restaurierte anarchische Filmexperiment von Ula Stöckl und Edgar Reitz als „Kneipenkino“ auf Tour.
Das Kübelkind ist eine Kunstfigur. Sie erwächst aus einer Plazenta, in einer Krankenhausmülltonne entsorgt. So in die Welt geworfen wird sie zur unfreiwilligen Kämpferin gegen gesellschaftliche Normen und Anforderungen: sie fragt und lernt zuviel. Quer durch alle Zeiten und Kino-Genres überschreitet sie die gesetzten Grenzen.
Das Publikum wählt Episoden aus der Kübelkind-Speisekarte und bestimmt so den Lauf der Geschichten. Durch die immer neue Zusammensetzung entsteht jedes Mal ein neues Filmereignis.

Moderation: Judith Behre und Cornelia Pirsig
Verleih: Arsenal Distribution, institut für film und videokunst e.V.
mögliche Gesamtlänge: 220 Min.
Foto: Edgar Reitz Stiftung

Kneipenkinotour | 20:00 | Eintritt 5 € bis 10 € nach Selbsteinschätzung