WERKSTATTGESPRÄCHE - Die Nacht vom 18. auf den 19. August 1944

  • zerstörtes Gebäude in Utbremen, August 1944

WERKSTATTGESPRÄCHE - Die Nacht vom 18. auf den 19. August 1944

27 Aug

In der Reihe 'Werkstattgespräche' stellen wir alte und neue Themen, angefangene Recherchen und Forschungssplitter des Geschichtskontors anhand von Fotos, Dokumenten und Tonausschnitten aus unseren Zeitzeugeninterviews und Archiv vor und wollen mit den Besuchern darüber diskutieren und ins Gespräch kommen.

Im Werkstattgespräch am 27.8. wollen wir über den August 1944 sprechen der sich in diesem Jahr zum 75.mal jährt. In der Nacht vom 18. auf den 19. August 1944 zerstörte der 132. Bombenangriff große Teile des Bremer Westens, die Bahnhofs- und Doventorsvorstadt sowie das Stephaniviertel. Dies Ereignis jährt sich in diesem Jahr zum 75. Mal. Über tausend Menschen verloren damals ihr Leben, 25.000 Menschen ihre Wohnungen und Teile der Stadt seine historische Bausubstanz. Seit über 30 Jahren sammelt das Geschichtskontor Zeitzeugenerinnerungen und Fotos zu diesem Angriff. Im Werkstattgespräch wollen wir einige O-Töne und Tagebuchaufzeichnungen aus unserem Fundus vorstellen und haben eine Zeitzeugin eingeladen die äußerst reflektiert aus der Zeit zu berichten weiß.