Hafenarchiv

Maritime Geschichte im Speicher XI

Mit der 'Abteilung Hafengeschichte' betreiben wir vom Waller Kulturhaus Brodelpott seit 2004 eine Dependance im Hafenmuseum im Speicher XI (in der Überseestadt). Unser Hafenarchiv befindet sich im 1. Stock des Museums mit dem wir eng zusammenarbeiten.Vor Ort haben wir mehr als 5000 Hafenbilder, thematisch sortiert und in Bildmappen einsehbar. Eine kleine Bibliothek und Themenordner mit Texten stehen ebenfalls vor Ort zur Verfügung.

Ansprechpartner im Hafenarchiv vor Ort im Speicher XI / Hafenmuseum ist Wilfried Brandes (Tel. 800 55 44, hafenarchiv@kulturhauswalle.de) oder im Bildarchiv im Kulturhaus Walle Brodelpott Angela Piplak (Tel. 3887074, a.piplak@kulturhauswalle.de)

Das Hafenarchiv ist am Di, Do, So jeweils von 14.00 - 17.00 geöffnet.

___________________________________________________________________________________________

Projekt 'SCHIFFE GUCKEN - Bremer Schiffsmeldungen

 

Im Hafenarchiv ist auch unser Projekt "Schiffe gucken" beheimatet, das mit Unterstützung des Bremer Schiffmeldedienstes entstanden ist. In den 1960er Jahren wurden noch bis zu 12.000 (!) Schiffsmeldungen pro Jahr in den stadtbremischen Häfen verzeichnet. Güter wie Baumwolle, Wolle, Tabak und Kaffee wurden umgeschlagen. In einer Datenbank werden nun Frachtdaten und Fotos von Schiffen zusammengetragen, die zwischen 1950 und 1998 die Stadtbremischen Häfen angelaufen sind. Das Projekt entstand mit der Unterstützung des Bremer Schiffsmeldedienstes. An den Öffnungstagen des Hafenarchiv stehen unser ehrenamtlichen Mitarbeiter zur Unterstützung bei der Recherche bereit.

Kontakt: Wilfried Brandes (Tel 800 55 44, hafenarchiv@kulturhauswalle.de)